Lekala-Schnittmustertest: Rock

Hallo zum zweiundvierzigsten,

vor kurzem bin ich auf Lekala im Internet gestoßen. Ich kannte sie noch nicht und habe sie erst mal gegoogelt – und gleich die vernichtende Kritik von hier entdeckt. Aber auch die positive Kritik von hier – also standen die Chancen 50:50. Da es einige schöne Schnitte gibt, die ich tatsächlich noch nicht in meinem Fundus habe, und man den Schnitt an seine Körpermaße anpassen lassen kann, und 5 Schnitte für 10 €, hab ich mir gedacht, ich teste das jetzt einfach mal.

20170628_203548

Als erstes habe ich den Rock probiert, da ich passenden schwarzen Jeansstoff von neulich vom K*rstadt-Restestapel zuhause hatte, der genau reichte. Mehrere Teilungsnähte und vorne kurz, hinten etwas länger, sowie etwas ausgestellt um die Knie – solche Schnitte mag ich sowieso gern.

20170628_203536

Zur Anleitung kann ich nicht viel sagen – zum einen ist sie auf englisch, zum anderen lese ich seltenst Anleitungen überhaupt durch. Man kann sie allerdings bereits vorm Kauf herunterladen und sozusagen probelesen. Den Schnitt kann man mit und ohne Nahtzugaben bestellen. Was mir gefehlt hatte, war eine Angabe, wie viel Stoff man benötigt, und auch wie man die Schnittteile auflegen soll um am wenigsten Stoff zu verbrauchen. Da bin ich verwöhnt von burda und simplicity. Nach ein wenig „Schnittteile-Tetris“ war das Problem aber auch gelöst.

20170628_203738

Mein Fazit: Ich probiere demnächst ein Oberteil und bin gespannt, ob das auch so gut passt wie der Rock. Gerne berichte ich euch davon.

Bei dem Shirt handelt es sich um einen Schnitt von Simplicity, ich habe es bereits letztes Jahr genäht (übrigens tatsächlich Größe 36/38!!).

20170628_203747

Was haltet ihr von dem Rock? Mein Mann meinte übrigens vorhin, als er mich fotografieren sollte, ob ich das wirklich will, weil der Rock so verknittert aussieht. Naja ich habe ihn halt schon den ganzen Tag an 😉 Da müsst ihr jetzt leider einfach durch 🙂

20170628_203751

PS nicht zu vergessen: Verlinkungen sind keine Werbung und keine Affliate-Links, ich habe den Schnitt zum ganz normalen Preis gekauft.

Advertisements

7 Kommentare zu „Lekala-Schnittmustertest: Rock

  1. Hallo,
    ich mag Deinen Rock sehr,
    gerade durch die vielen Einzelteile mit den Nähten sehr schön! Nur für die Puzzle-Arbeit hätte ich keine Geduld. Der Stoff sieht so steif aus, täuscht das und ist er trotzdem bequem? Habe einen ähnlichen hier, doch der liegt in der für-Taschen-Ecke weil ich mich nicht trau…
    Liebe Grüße,
    Jenny

    Gefällt mir

    1. Es ist ein sehr stretchiger Jeans, ich denke 8% Elasthan dürfte der schon haben. Aber er ist trotzdem so weit geschnitten, das der Rock auch ohne Elasthan sehr bequem sein müsste. Die Puzzlearbeit war nicht so tragisch, das ging wirklich. Vielen Dank für dein Kompliment:) LG Conny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s